Druckluft-Membranpumpe der Baureihe Chemicor

Bei der Konstruktion der ALMATEC Druckluft-Membranpumpen in Metall wurde besonderer Wert auf die Ausgestaltung der Produkträume gelegt. Das Ergebnis: weiche Umlenkungen, glatte Durchströmung und Vermeidung von Toträumen.

Die drei Baugrössen der Baureihe CHEMICOR erreichen eine max. Fördermenge von 4,5 m³/h (AD 20), 9 m³/h (AD 32) und 24 m³/h (AD 50).

Für die ALMATEC Metallpumpen stehen verschiedene Werkstoffe zur Verfügung:

  • Gehäuse - Edelstahlfeinguss 1.4408, 1.4408 poliert
  • Membranen - EPDM, PTFE/EPDM
  • Ventilkugeln - EPDM, PTFE

CHEMICOR-Pumpen mit einem Steuerblock aus PE leitfähig sind ATEX konform im Sinne der Richtlinie 94/9/EG.

Weitere Merkmale der Baureihe CHEMICOR im Überblick

  • nur zwei vertikale Trennebenen
  • keine Spannbänder, Befestigung über Zuganker
  • frei drehbare Saug- und Druckstutzen
  • kompakte Bauweise
  • einfache Inbetriebnahme
  • stufenlos über Luftmenge regelbar
  • keine Antriebe, keine rotierenden Teile, keine Wellenabdichtungen
  • schonende Verdrängungsförderung
  • trockenlauf- und überlastsicher
  • selbstansaugend
  • feststoffunempfindlich
  • Verbundmembranen mit integriertem Metallkern, keine Membranteller
  • patentiertes, wartungsfreies PERSWING® Luftsteuersystem ohne Totpunkt
  • integrierter Schalldämpfer
  • bedarfsgerechte Sonderausstattungen
    • Pulsationdämpfer
    • Rückspülsystem
    • Sperrkammersystem
    • Membranüberwachung
    • Hubzählung
    • verlängerte Sonderstutzen für Sanitärverschraubungen